•  
  •  






,,,,lesen Sie auch die Printausgabe der
Dorfzeitung Der Glattfelder online.
Dazu einfach auf die
Zeitung klicken...

Aktuelles aus dem Gottfried-Keller-Dorf




Vor 10 Jahren fand das zweite Stromlos-Openair in Glattfelden statt, bei dem drei Tage lang spannende Musik geboten wurde, ohne dass dafür ein einziges Kilowatt Elektrizität benötigt wurde. Der LKW-Infokanal hat damals darüber berichtet.



Christbaumverbränete im Schneegestöber
Die traditionelle Christbaumverbränete, die vor 18 Jahren vom Turnverein ins Leben gerufen wurde, ist längst mehr als nur eine gute Gelegenheit, sein ausgedientes Bäumchen günstig zu entsorgen. Die feurige Idee der Turner ist längst zu einem liebgewonnenen Gesellschaftlichen Anlas herangereift. Nach den Feiertagen, die viele Menschen vorwiegend innerhalb der Familie verbracht haben, ist dieser Anlass jeweils eine erste günstige Gelegenheit im neuen Jahr, ein Fest im Kreis der Dörflichen Gemeinschaft zu feiern. Und das tat man an diesem Januartag ausgiebig bei einem leckeren Raclette oder einer Waliser Käseschnitte aus der Vereinsküche des Turnvereins. Trotz bitterkaltem Winterwetter und Schnellfall pilgerten am späteren Nachmittag die Besucher in Scharen zum Schützenhaus, wo es im geheizten Stand herrlich nach Schmelzkäse roch. Dort waren schon bald alle Festbänke besetzt, so dass den Gästen nichts anderes übrig blieb, als etwas näher zusammenzurücken. Aber gerade diese Enge trug viel zur Gemütlichkeit an diesem gelungenen Abend bei. Erst als die Göpfischränzer punkt 19 Uhr lautstark den Brandstifterakt ankündigten, wagten sich viele nochmals kurz in die eiskalte Nacht hinaus, um dem feurigen Ereignis beizuwohnen. Als Brandstifterin amtete dieses Jahr die Präsidentin der Gugenmusik Göpfischränzer Fabienne Reusser, die dieses Ehrenamt mit Bravour erledigte. Innerhalb weniger Sekunden loderte, genährt durch die trockenen Christbäumchen, eine riesige Flamme in den Himmel. Für die Guggenmusik das Zeichen, die Zuschauer mit weiteren Melodien ihres Repertoires zu beglücken. Schon bald trieben Rauch und Kälte die Zuschauer aber wieder in den warmen Schiessstand zurück, wo man den Abend bei angeregten Gesprächen und einem feinen Glas Rebensaft ausklingen liess.
image-9436919-Christbäume_Bild_1.w640.jpg
image-9436922-Christbäume_Bild_2.w640.jpg
image-9436925-Christbäume_Bild_3.w640.jpg